Mitbewohner in Zürich finden - Umzugs Blog
Wohnung

08.08.2018 Wohnung

WG-Zimmer in Zürich mieten: Mit 11 Fragen zum richtigen Mitbewohner

Der Wohlfühl- und Spaßfaktor einer WG kann hoch sein. So könnten Sie in einer neuen Stadt schneller Anschluss finden oder sich eine Wohnung in einem Stadtteil leisten, für den Sie allein nicht aufkommen können. Allerdings gibt es auch Risiken. Es kommt alles auf die Wahl des richtigen Mitbewohners an. Finden Sie hier den ultimativen Fragenkatalog für die Suche nach dem passenden Mitbewohner.

Mit unserem Fragenkatalog finden Sie den perfekten Mitbewohner in Zürich.

Tolle Mitbewohner finden in Zürich

Die perfekte WG

Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Wie verbringen Sie Ihren Tag? Sind Sie eher introvertiert oder der gesellige Typ? Sind Sie ein Partyhengst oder ziehen Sie einen Spieleabend vor? Beantworten Sie die Fragen unseres Fragenkatalogs für den richtigen Mitbewohner (siehe unten) am besten für sich selbst. Nur wenn Sie sich vorab über Ihre Vorstellungen bewusst sind, kann Ihre WG ein voller Erfolg werden.

Anzeige aufgeben

Die Anzeige sollte bereits so spezifisch wie möglich sein. Sie könnten beispielsweise Ihren Schlaf- und Arbeitsrhythmus, Ihren Geselligkeitsgrad und Ihren Status bezüglich des Rauchens angeben. Geben Sie die Punkte an, die Ihnen am wichtigsten sind.

Persönliches Treffen und Interview

Absolut nichts bei der Suche nach dem perfekten WG-Mitbewohner ist so wichtig, wie ein persönliches Treffen! Lassen Sie sich zum einen von Ihrer Intuition leiten und stellen Sie zum anderen durch ein kleines Interview sicher, dass Ihr Bauchgefühl sich nicht täuscht.

Ultimativer Fragenkatalog für die Wahl des Mitbewohners

1) Wie sieht Ihr Schlaf- und Arbeitsrhythmus aus?

2) Sind Sie eher ein Party-Typ oder bevorzugen Sie ruhige Abende?

3) Haben Sie einen festen Partner? Wie häufig wird sie/er anwesend sein?

4) Haben Sie Haustiere?

5) Rauchen Sie?

6) Spielen Sie ein Musikinstrument?

7) Haben Sie zuvor schon einmal in einer WG gelebt? Warum sind Sie ausgezogen? Gibt es einen alten WG-Mitbewohner, der eine positive Referenz für Sie aussprechen würde?

8) Was halten Sie von einem Putzplan?

9) Bevorzugen Sie, dass jeder für sein eigenes Essen aufkommt oder soll der Inhalt des Kühlschranks geteilt werden?

10) Wie viele Möbel bringen Sie mit?

11) Wie kommen Sie für die Miete auf?  

Und denken Sie daran: Zusammenwohnen bedeutet auch immer, Kompromisse einzugehen. Als Faustregel sollte gelten, dass das Positive überwiegen muss und Sie sich im Grunde wohlfühlen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach einem tollen Mitbewohner!