5 Umzugs-Tipps für die Küche - Umzugs Blog
Umzug

25.07.2018 Umzug

Die Küche effektiv packen: 5 Umzugs-Tipps

Die Küche ist der am meisten unterschätzte Ort, wenn es ums Packen der Umzugskartons geht. Zerbrechliche Teller, Weingläser, schwere Töpfe und sensible Elektrogeräte wollen sicher und gut verpackt werden. Wie Sie das am besten angehen, lesen Sie in unserem Blog.

Küchenschränke für den Umzug packen.

Die Küche effektiv packen

Das Material

Für den Umzug der Küche brauchen Sie nicht nur Kartons, sondern auch eine gute Ration an Packpapier. Zudem können Schaumfolie und Luftpolsterfolie sehr hilfreich sein. Man kann aber anstelle der Luftpolsterfolie auch Kleidungsstücke und Decken verwenden. Diese müssen ja ohnehin gepackt werden.

Vor dem Packen für den Umzug

Die Küche wird bis zuletzt genutzt. Legen Sie also einen Topf und pro Person einen Teller, eine Gabel, eine Tasse etc. zur Seite. Entscheiden Sie, welche Küchenutensilien Sie zusätzlich bis kurz vor dem Umzug brauchen. Danach kann es mit dem Packen richtig losgehen: 

Der Umzugskarton

Als Faustregeln gelten, den Umzugskarton nicht schwerer als 15 kg werden zu lassen und natürlich Schweres nach unten und Leichtes nach oben zu packen. Beginnen Sie zunächst mit einer Schicht Luftpolsterfolie oder stattdessen mit einigen Kleidungsstücken. Anschließend packen Sie einige schwere Gegenstände wie Töpfe und Pfannen, jeweils einzeln in Packpapier umwickelt, in den Umzugskarton. Nun folgen allmählich leichtere Küchenutensilien, wie einzeln umwickelte Tassen oder Teller. Ganz oben werden dann beispielsweise Teepackungen oder Tupperware gepackt. Die Tupperware können Sie zudem nutzen, um ihr (am besten sortiertes) Besteck zu transportieren.

Effektive Tricks

Gläser und Tassen können Sie auch in Socken stecken und somit Packpapier sparen.
Ganz fix geht das Packen der Teller mit jeweils einem Stück Schaumfolie dazwischen.
Flaschen sollten zunächst gut verschlossen in eine Tüte gesteckt und mit einem Gummiband zugeschnürt werden. Danach mit Packpapier oder Luftpolsterfolie umwickeln und in den Umzugskarton stellen oder legen.
Elektrogeräte verpacken Sie am besten im Originalkarton. Sind diese nicht vorhanden, dann umwickeln Sie die Geräte jeweils mit Luftpolsterfolie und verpacken Sie sie entsprechend in kleineren Umzugskartons.  

Zu guter Letzt

Einen Umzugskarton werden Sie noch für die anfänglich beiseitegelegten Küchenutensilien brauchen.

Wir wünschen Ihnen zügiges Vorankommen beim Packen Ihrer Küche für den Umzug!